Die Freiheit, fürs Leben zu Lernen!
Die Freiheit, fürs Leben zu Lernen!

Schulvorbereitung im Waldkindergarten Landshut

 

Die Waldschule findet Mittwochs von 9:00 - 12:30 Uhr statt.

 

Dabei bietet der Waldkindergarten von seiner Struktur und seinem Konzept die Möglichkeiten, alle Basiskompetenzen in motorischen, kognitiven, emotionalen und sozialen Bereichen zu fördern. Im Wald finden sich vielfältige Bewegungsanlässe und -möglichkeiten, so dass die psychomotorische Entwicklung optimale Anreize erhält. Auch im kognitiven Bereich bietet der Waldkindergarten vielfältige Förderanlässe: die Beobachtung von Tieren und Pflanzen, Sammeln und Ordnen von und Experimentieren mit Naturmaterial sind feste Bestandteile des Alltags im Waldkindergarten. 

Die natürliche Atmosphäre des Waldes wirkt sich außerdem auch förderlich für die emotionale und soziale Entwicklung der Kinder aus.

Schulvorbereitung findet im Waldkindergarten in diesem Sinne von Anfang an statt, und nicht erst im letzten Kindergartenjahr. Zum Thema Waldkindergarten und Schule gibt es mittlerweile auch verschiedene aussagekräftige Studien (siehe unten).

 

Im Waldkindergarten Landshut gibt es außerdem das wöchentliche Angebot der "Waldschule", durch das die Vorschulkinder eine besondere Förderung erfahren sollen. Das Ziel der Waldschule ist es, den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule durch altersangemessene Angebote zu begleiten und zu gestalten. Die Kinder haben dadurch die Möglichkeit, sich mit ihrer Rolle als Vorschulkind zu identifizieren und Selbstbewusstsein im Bezug auf den kommenden Schuleintritt zu erwerben.

 

In der Waldschule geht es vor allem um die spielerische Vermittlung von Inhalten und Fähigkeiten, die für den Schulalltag wichtig sind. Die Umgebung des Waldes bietet dabei unzählige Anregungen, die sich optimal in die pädagogische Arbeit integrieren lassen.

 

Um einen Einblick in die Umsetzung der Waldschule zu geben, wird im Folgenden eine kurze Auswahl der inhaltlichen Schwerpunkte gegeben:

 

  • Die Kinder erwerben Sicherheit im Umgang mit Formen, Mustern und Reihenfolge
  • Die Kinder machen vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Zahlen und Mengen
  • Die Kinder erwerben sprachliche Kompetenzen und phonologische Bewusstheit (Umgang mit Reimen, Silben, Lauten)
  • Die Kinder können durch Experimente Vermutungen aufstellen, gezielt Beobachten und Schlussfolgerungen ziehen
  • Die Kinder können sich ihrem Alter entsprechend kreativ ausdrücken
  • Die Kinder erwerben Sicherheit bei der Koordination von grob- und feinmotorischen Bewegungsabläufe
  • Die Kinder erlangen Vertrautheit im Umgang mit ihrem Körper und seinen Sinnen 

 

Abgesehen von den Angeboten der Waldschule besteht auch die Möglichkeit, die Kinder bei Schnuppertagen in der Schule zu begleiten, sowie die Eltern der Vorschulkinder in gezielten Gesprächen bezüglich der Schulfähigkeit ihres Kindes zu beraten.

 

Studien zum Thema Waldkindergarten und Schule:

Huppertz, Norbert 2002: Bildung im Waldkindergarten - Eine erste Gesamtstudie

Häfner, Peter 2002: Natur- und Waldkindergärten in Deutschland - eine Alternative zum Regelkindergarten in der vorschulischen Erziehung.

Häfner, Peter 2003: Wie schulfähig macht der Waldkindergarten?

Gorges, Roland: Waldkindergartenkinder im ersten Schuljahr.

 

Für den allgemeinen Überblick siehe auch: Miklitz, Ingrid 2007:

Forschungsergebnisse - Studien über Waldkindergärten. In: Der Waldkindergarten - Dimensionen eines pädagogischen Ansatzes. S. 260-265.

 

Vorschule im Waldkindergarten Lanshut
Text mit Fotos
Schulvorbereitung im Waldkindergarten.do[...]
Microsoft Word-Dokument [10.6 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waldkindergarten Landshut e.V.